Jazz + Lyrik

CÚcile Verny Quartet - "The Bitter and the Sweet"

von Frank Becker

Jazz und Lyrik


Mit brillanter Besetzung und neuen Titeln fügt Cécile Verny hier ihrer umfangreichen Diskographie eine weitere Perle hinzu. Auf dem Boden der bewährten Zusammenarbeit mit dem ideenreichen Schlagzeuger Torsten Krill, der auch für die hohe Aufnahmequalität steht, dem sensiblen Bassisten Bernd Heitzler und dem filigranen Pianisten Andreas Erchinger, der die überwiegende Zahl der Kompositionen zu den Texten Cécile Vernys, Torsten Krills und des englischen Lyrikers und Kupferstechers William Blake (1757-1827) beigesteuert hat, ist mit "The Bitter And The Sweet"  ein gefühlvolles Album gewachsen.

Das ist mal verträumt und völlig entspannt ("Soft Snow", "A Cradle Song"), mal swingend ("Quand Il Pleut", in dem Erchinger dem Stil Ramsey Lewis´ Reverenz zu erweisen scheint), dann wieder puren Jazz scattend ("Nomades", "I Will Give My Love An Apple") -  durch und durch aber spürbar vor allem von Freude und Inspiration gezeichnet. Die insgesamt 13 Titel schenken eine knappe Stunde ungetrübtes Vergnügen am Jazz der Oberliga wie an den im schön gemachten Booklet (Olaf Becker) mitzulesenden Texten. Cécile Verny, Torsten Krill, Bernd Heitzler und Andreas Erchinger liefern hier sicher nicht zum letzten Mal ein gemeinsames Spitzenprodukt ab - zu bestechend ist ihre kongeniale Übereinstimmung.
Beispielbild

Cécile Verny Quartet
The Bitter And The Sweet
 
Cécile Verny  -  Gesang
Andreas Erchinger  -  Klavier   
Bernd Heitzler  -  Kontrabaß
Torsten Krill  -  Schlagzeug
 
Produziert vom Cécile Verny Quartet
 
© + (P) 2006  Minor Music
 
Titel:
1. The Bitter And The Sweet   5:49
2. I Am Broken   3:01
3. Motherland   4:10
4. Faceà Face   4:18
5. Soft Snow   5:32
6. Memory Hither Come   3:57
7. Two Ghosts   5:33
8. Quand il pleut   3:58
9. Nomades   4:44
10. Mad Song   3:50
11. I Will Give My Love An Apple   4:09
12. You Here And Now   4:16
13. Cradle Song II   2:15

Gesamtzeit:  56:17

Weitere Informationen unter: