Fotografien von Henri Cartier-Bresson in M√ľnster

Das Picasso-Museum ehrt den Fotografen zum 100. Geburtstag

von Andreas Rehnolt

Marilyn Monroe - Foto: Henri Cartier-Bresson/Picasso-Museum
Fotoausstellung
mit Arbeiten von Henri Cartier-Bresson
in Münster


Münster - Im Picasso-Museum Münster ist
bis zum 20. Juli eine Ausstellung mit rund 100 großformatigen Arbeiten des französischen Fotografen Henri Cartier- Bresson zu sehen. Die Ausstellung ehrt aus Anlaß seines 100. Geburtstags den 2003 verstorbenen Künstler, der als einer der bedeutendsten Fotografen des 20. Jahrhunderts gilt. Nach seiner künstlerischen Ausbildung bei dem Kubisten André Lhote widmete sich der 1908 geborene Cartier-Bresson ab den 30er Jahren ausschließlich der Fotografie. 1947 gründete er mit Gleichgesinnten die berühmte Fotoagentur "Magnum". Die Ausstellung in Münster trägt den Titel "Tête à tête" und zeigt die Porträts von bildenden Künstlern, Schriftstellern, Schauspielern und Politikern. Die weltberühmten Aufnahmen hat der Fotograf noch zu Lebzeiten selbst zusammengestellt.
Öffnungszeiten: Di-Fr: 11-18 Uhr, Sa/So: 10-18 Uhr

Internet: www.graphikmuseum-picasso-muenster.de


Redaktion: Frank Becker