"Urmel" in Wuppertal

Bei der Premiere am 11. Dezember signiert Wolf Erlbruch Plakate und B├╝cher

von Oliver Tettenborn

Wuppertaler "Urmel"-Premiere am 11.12.
mit Signierstunde Wolf Erlbruch

 

Nach sechs umjubelten (und ausverkauften!) Vorstellungen in der Stadthalle Wülfrath rückt die Wuppertaler Premiere des Familienstücks "Urmel aus dem Eis" (geeignet für Kinder ab 5 Jahren - aber natürlich auch für "Urmel"-begeisterte Erwachsene!) näher. Nicht nur die zauberhafte Ausstattung von Wolf Erlbruch lohnt einen Besuch der ersten Vorstellung im Schauspielhaus am Dienstag, 11.12., 18 Uhr (Spieldauer: etwas über eine Stunde): Im Anschluss an die Vorstellung wird der Wuppertaler Kinderbuch-Illustrator "Urmel"-Plakate und Bücher signieren!

Zahlreiche "Urmel"-Aufführungen, die bis zum 30.12. auf dem Programm stehen, sind bereits ausgebucht. Für die Familien-Vorstellungen an den Feiertagen sowie für einige Nachmittags-Termine aber gibt es noch genügend Eintrittskarten:


Möckel - Nasfeter - Irrmisch  -  Foto © Michael Hörnschemeyer

Mi.  12.12. 16.00 Uhr
Mo. 17.12. 16.00 Uhr
Di.  18.12. 16.00 Uhr
Sa.  22.12. 15.00 Uhr
Di.  25.12. 16.00 Uhr
Sa.  29.12. 18.00 Uhr
So.  30.12. 10.00 Uhr

Es spielen unter der Regie von Eva Lange und in der Bühnenausstattung von Wolf Erlbruch : Olga Nasfeter (Das Urmel) Melanie Vollmer (Schusch, der Schuhschnabel) Julia Wolff (Ping Pinguin) Henning Heup (König Pumponell der 55.) Holger Irrmisch (Professor Habakuk Tibatong) Andreas Möckel (Wutz, das Hausschwein) Hans Richter (Seele-Fant) Henning Strübbe (Wawa, der Waran)

Ein Stück für Kinder mit Musik nach dem Kinderbuch von Max Kruse, Bühnenbearbeitung von Frank Pinkus, Musik von Stefan Leibold


Karten zum Einheitspreis von € 6,- gibt es bei WSW TopTicket, Tel. 0202 - 569 44 44

Redaktion: Frank Becker