Revolution!

Copenhagen Art Ensemble - „Don´t mention the war“

von Frank Becker

Revolution!
 
Das Copenhagen Art Ensemble bläst zur Revolution. Zumindest auf seinem  Album „Don´t mention the war“. Hervorragend mit Jazzern der Spitzenklasse besetzt, löst in nahezu klassischer Big Band Formation ein außerordentlicher Klangkörper mit der faszinierenden Musik von Lotte Anker und Ture Larsen ohne Berührungsängste die Trennung zwischen zeitgenössischem Jazz und sinfonischer Moderne auf. Beiderseits der überkommenen, hier pulverisierten Genre-Grenzen geschieht Erstaunliches. In sechs Sätzen raffiniert durchkomponiert entfaltet sich ein gewaltiges Spektrum musikalischer Möglichkeiten, von den Protagonisten Thomas Clausen (Klavier), Anders Mogensen (Schlagzeug) und Anders Mogensen (Baß), die den eng gesteckten Rahmen der Rhythmusgruppe verlassen, virtuos ausgeschöpft.
 
Unterstützt von John Ehde am Cello und für die elektronischen Effekte von dem ausgewiesenen Spezialisten Jakob Riis am Laptop bläst das exquisite Ensemble aus Reeds und Brass unter dem Danebrog zur akustischen Attacke - fesselnd wie ein Krimi und dramatisch wie der Kampf auf den Barrikaden von Paris 1789, dessen berühmte Darstellung durch Eugene Delacroix den Umschlag dieser außergewöhnlichen Produktion schmückt. Don´t mention the war gehört meiner Ansicht nach ins Klassik-Regal, wiewohl (siehe oben) eine Zuordnung schwer fällt.
 
 
Copenhagen Art Ensemble - Don´t mention the war
Thomas Clausen (p) - Nils Davidsen (b) - Anders Mogensen (dr) - Jakob Riis (laptop) - John Ehde (Cello) - Thomas Caudery, Gunnar Halle, Kasper Tranberg (tp) - Peter Dahlgren, Björn Hängsel (tb) - Peter Fuglsang (as, cl) - Lotte Anker (ts, ss) - Anders Banke (ts, as, pfl) - Liudas Mockunas (bs, bcl) – Arrangiert und geleitet von Ture Larsen
 
© + (P) 2005 Sundance STXCD 20512
Titel: 1. Duracellin´  7:39 - 2. The Tower Of Babel  5:32 - 3. Spaltechs II  10.50 - 4. What Is The Question?  3:45 - 5. Battlefield II  11:48 - 6. From The Horse´s Mouth   4:21

Gesamtzeit:  44:09

Weitere Informationen unter:
www.sundance.dk
www.familymusicproduction.dk