Sommeralbum dieses Jahres?

El Niņo Machuca - "Buscando tu Sur"

von Sabine Kaufmann

Klingt nach Urlaub
 
Das Label ozella music, mit sicherem Griff für das Besondere schon immer eine gute Adresse für außergewöhnliche akustische Produktionen, stellt aktuell mit „Buscando tu sur“ (Searching Your South) Paco „El Niño“ Machuca vor, einen Künstler, der es perfekt versteht, eine Brücke zwischen klassischem Flamenco und beinahe unanständig geschmeidigem Fusion-Jazz zu schlagen. Mit einem hervorragenden Rhythmus-Ensemble hat der spanische Gitarrist sein aus allen Poren gute Laune versprühendes, musikalisch auch vom Hardbop inspiriertes Album eingespielt - und wenn man die mikroskopisch kleine Beschriftung der Rückseite entziffert hat, wir offenbar, daß er die meisten Titel auch selbst geschrieben hat. Neil Doyle steuert zu dem tänzerisch-spritzigen Sound satte Basslinien bei und Javi Ceballos an der Gitarre ein zusätzliches spanische Element.
Das hat – ein wenig dezenter, musikalisch höherwertig und ausschließlich instrumental – durchaus die anregende Qualität, die vor etlichen Jahren die Gypsy Kings im Pop-Bereich zu Stars gemacht hat. „Buscando tu sur“ könnte, wenigstens für Fans der spanischen Musik und Jazzfreunde, die auch mal etwas Verspieltes gelten lassen, zum Sommeralbum dieses Jahres werden. Eine Empfehlung der Musenblätter.  
 
El Niño Machuca – „Buscando tu sur“
©  2013 Ozella Music
Paco Machuca (Gitarre, Percussion) -  Neil Doyle (Bass, Flügelhorn) -  Pablo Nuñez (Cajón, Claps) - Javi Ceballos (Spanische Gitarre) -  Raúl Regateiro und Fran Cortez (Jaleos, Clap)
 
Titel: 01 La leyenda del tiempo 3:59 - 02 La Primavera 4:11 - 03 Soy gitano 5:01 – 04 Buscando tu Sur 5:15 – 05 Cortijo de Cuarto  2:44 – 06 Caminandome 3:57 - 07      Volando voy 3:39 – 08 Como el agua 5:20 – 09 Tu me camelas  4:21 – 10 Rosa Maria  4:35 – 11 Mediodia  4:14 – 12 Rosetta  3:54 – 13 Cactus    2:17 – 14 Cuartus  3:09 
 
Weitere Informationen:  www.ozellamusic.com  -  www.elninomachuca.com