Spannung unterm Weihnachtsbaum

Empfehlungen

der Musenblätter-Redaktion

Foto © Frank Becker
Von Zahlengeheimnissen
und
Zöpfen,
Libori und
Bergwerken,
suspendierten Polizistinnen,
Niederrhein und Basel
und wieder einmal
vom Chiemsee




Krimi-Tips der Musenblätter-Redaktion

Eine Menge toller Krimis ist im Herbst auf den deutschen Buchmarkt gekommen - wir sind weit davon entfernt, uns auch nur einen anähernden Überblick verschafft zu haben, so vielfältig ist das durchweg interessante und spannende Angebot. Einen kleinen Teil davon aber haben wir in die Hände bekommen - und diese möchten wir Ihnen heute hier ans Herz legen.

 
Der erste Kriminalhauptkommissarin-Kathrina-Klein-Krimi: Mord und Totschlag in Frankfurt/M. - und eine engagierte Polizistin mit einem Haufen eigener Probleme mittendrin. Helmut Barz läßt mit Katharina Klein eine eigenwillige Ermittlerin und starke Persönlichkeit auf die Unterwelt los. Auch die übrigen Charaktere des Romans sind hervorragend gezeichnet, die Geschichte ist spannend und mit ihrem trockenen Humor trotz der immerhin 380 Seiten nie langatmig.
Helmut Barz - WestEnd Blues – Frankfurt-Krimi
© 2010 Sutton Verlag, 380 Seiten, Paperback, 14,90 €
Weitere Informationen: www.suttonverlag.de

In sechs Wochen ist es so weit. Peter Hunkeler, Kommissär der Baseler Kriminalpolizei, kann bereits seine Pensionierung ahnen, als er mit dem Fall des verschwundenen Theaterdirektors Bernhard Vetter betraut wird. Erst wenige Tage sind seit dessen Skandal-Aufführung des "König Ödipus" vergangen und nun treibt sein leeres Hausboot gegen ein Wehr am Rhein. Wer könnte Interesse am Tod des umstritten Theatermannes haben? Hunkeler taucht in die ganz eigene Welt des Theaters und der Society des Basler Rheihafens ein.
Hansjörg Schneider - Hunkeler und die Augen des Ödipus – Basel-Krimi
© 2010 Diogenes Verlag AG, 240 Seiten, Ganz-Leinen m. SchU., 19,90 €
Weitere Informationen: www.diogenes.ch

Nicola Förgs Kriminalromane spielen in Oberbayern und der Alpenregion. Die handfesten Figuren
ihrer Bücher sind dem Leben abgeschaut, wie jetzt auch in Peiting, dem knapp 12.000 Seelen zählenden Städtchen im Lech-Ammerland. Der Ort steht Kopf, weil ein Film gedreht wird, doch nicht alle sind dafür. Als während der Nacht Leo Lang erwürgt wird, der auf die teure Ausrüstrung der Crew aufpassen sollte, müssen wieder einmal Kommissar Gerhard Weinzirl und seine Kollegin Evi ran. Auch Johanna (Jo) Kennerknecht vom Tourismusbüro mischt mit. War es Raubmord oder wollte der Täter Leo ans Leder?
Nicola Förg - Markttreiben – Oberbayern-Krimi
© 2010 Emons Verlag, 205 Seiten, Broschur, 9,90 €
Weitere Informationen: www.emons-verlag.de 

Auch der neue Krimi von Hanns-Dieter Loy ist in der Welt der Schönen und Berühmten
angesiedelt. Rico Stahl von der Rosenheimer Kripo, der den Job als Leiter der Mordkommission von seinem pensionierten Vorgänger Kriminalrat Ottakring übernommen hat, muß den Mord an Clara Gray aufklären, einem umschwärmten Telenovela-Star, die in ihrem Haus am Chiemsee förmlich abgeschlachtet wurde Rico kannte sie gut, zu gut. Ein besonders schwerer Fall für ihn. Gut, daß Kriminalrat a.D. Ottakring noch greifbar ist...
Hannsdieter Loy - Spiel des Todes – Oberbayern-Krimi
© 2010 Emons Verlag, 223 Seiten, Broschur, 9,90 €
Weitere Informationen: www.emons-verlag.de

Wer Paderborn kennt und schon einmal zu Libori dort gewesen ist, kenn die farbenprächtige
 Kulisse dieses hohen kirchlichen Festes, mit dem im Sommer der Patron der Stadt, der Hl. Liborius neun Tage lang mit einer prächtigen Kirmes rund um den Dom gefeiert wird. Die kleine Stadt wimmelt währenddessen Feier nur so von Priestern und Kardinälen, Nonnen und Mönchen. Ausgerechnet während Libori und überdies in einem Weihrauchfaß vor dem Dom wird die Leiche von Lioba Keller gefunden. Gibt es religiöse Hintergründe für die Tat? Ein Exorzismus vielleicht? Soll es ja in Paderborn noch geben. Meint jedenfalls Kommissar Liborius (!) Schlüter. Therese Urban hat einen anderen Verdacht und ermittelt auf eigene Faust.
Barbara Meyer - Mord auf Libori – Paderborn-Krimi
© 2010 Emons Verlag, 237 Seiten, Broschur, 9,90 €
Weitere Informationen: www.emons-verlag.de

Ein Mörder hängt sein nacktes Opfer, eine schöne junge Frau an ihren langen blonden Haaren hoch oben in der Astgabelung einer Kastanie auf. Mitten in Düsseldorf, auf einem Baustellengelände an der luxuriösen Flaniermeile "Kö", wie die Königsallee dort genannt wird. Hauptkommissar Matthesius und sein Kollege Schwitter haben so etwas in ihrer langen Laufbahn noch nicht gesehen. Ganze Schmeißfliegen-Horden von Reportern drängen sich um den Tatort. Als weitere Morde nach gleichem Muster geschieht, wird die Angst vor einer Serie zur Tatsache. Ausgerechnet mischt sich Matthesius´ Ziehtochter, die private Ermittlerin Emma Rohan ein und findet Spuren, die auf "Ehrenmorde" hinweisen.
Elke Müller-Mees - Haarsträubend – Düsseldorf-Krimi
© 2010 Droste Verlag, 319 Seiten, Broschur, 9,95 €
Weitere Informationen: www.drosteverlag.de   -  www.ehrenmord.de

Wer bringt heutzutage und hierzulande mit einer Armbrust seine Opfer um? Der Düsseldorfer
Privatdetektiv Robert
Berringer, ein früherer Kriminalbeamter, soll das im Auftrag von Thomas Marwitz herausfinden. Der nämlich fühlt sich von den Rockern der "Mean Deils" und von seinem Konkurrenten Eckart Krassow bedroht. Da Berringer noch gute Kontakte zur Polizei unterhält ("Einmal Bulle, immer Bulle"), kann er mit der Hilfe von Kommissar Anderson rechnen. Auch Berringers Bürokraft Vanessa ist wieder mit im Spiel. Ein flott geschriebener Krimi, der ebenso viel Freude macht wie Bekkers Debüt "Tuch und Tod".
Alfred Bekker - Der Armbrustmörder – Niederrhein-Krimi
© 2010 Droste Verlag, 216 Seiten, Broschur, 9,95 €
Weitere Informationen: www.drosteverlag.de 

Wer Bernd Geislers Krimi-Debüt "Der geschmackvolle Tod" gelesen hat, kennt den eigenwilligen KHK Dr. Johannes Saupe vom Morddezernat und seine attraktive rothaarige externe Ermittlerin
Deborah Goldmann schon. Wie die beiden zu ihrem merkwürdigen Team zusammenkamen,
erzählt Geisler in einer Rückschau in seinem zweiten Krimi, der wieder im Bergischen Land spielt. Diesmal haben es die beiden aber nicht mit "gewöhnlichen", handfesten Kriminellen zu tun, sondern mit einer bundesweit agierenden Sekte "Die Hilfe der Heiligen" - aber natürlich geht es auch hier wieder um Mord und um Geld. Ein Krimi, von dessen Personal man auch künftig lesen möchte.
Bernd Geisler - Das Buch Deborah  -  Thriller
© 2010 Gardez! Verlag und JUHR Verlag, 304 Seiten Broschur, 9,90 €
Weitere Informationen unter: www.gardez.de  

Redaktion: Frank Becker