Ser die Glocken nie klangen

Christmas Jazz Trio: "Christmas Jazz"

von Frank Becker

Morgen, Kinder wird´s was geben

Die Saison für Weihnachtslieder steht wieder vor der Tür, reden wir bitte nicht von den Printen, die schon seit Ende August in den Supermarktregalen liegen. Wieder und immer noch frisch dagegen ist die jazzig-virtuose Weihnachtsmusik, die das „Christmas Jazz Trio“ in  41:15 brillanten Minuten mit seiner CD „Christmas Jazz“ offeriert.

Der Hamburger Pianist und Sänger Alexander Hopff und der  Gitarrist Andreas Polte aus dem bayerischen Bad Feilnbach haben sich um den Flügelhornisten Martin Zobel, Leiter der Big Band der Bergischen Musikschule Wuppertal, geschart und eine CD eingespielt, die mit allem mithalten kann, was jetzt wieder jazzig die traditionelle deutsche und amerikanische Weihnachtsmusik vorstellt. Das Trio präsentiert in eigenen Arrangements eine gelungene Mischung aus Dauerbrennern von „Süßer (jazziger) die Glocken nie klingen“ bis „The first noel“.

Butterweich wie pluderige Schneeflocken, die vom Winterhimmel fallen, singt Martin Zobels Flügelhorn die bunt und fröhlich gemischten internationalen Weihnachtslieder auf  „Christmas Jazz“, einem der schönsten jazzigen Weihnachtsalben, die derzeit zu haben sind. Alexander Hopffs Piano-Passagen funkeln wie Sterne und Andreas Polte begleitet gefühl- und stimmungsvoll auf der akustischen Gitarre. Hopffs unaufdringliche Vocals runden das Vergnügen in den von ihm und Polte besorgten humorvollen Arrangements. Zehn Titel stimmen auf Weihnachten und Schnee auf den Tannenspitzen ein, darunter „Leise rieselt der Schnee“, Mel Tormés „Christmas Song“ (Chestnuts roasting on an open fire...), „Süßer die Glocken nie klingen“, "O Tannenbaum", „Stille Nacht“ und das von Hoff anrührend gesungene "The Little Boy That Santa Claus Forgot".

Hopffs leichter Anschlag und seine sanft swingende Stimme verschmelzen perfekt mit Poltes sensiblem Saitenzauber á la Jim Hall und Zobels lyrisch-sprödem, oft wie nur angehauchtem Flügelhorn-Spiel, das problemlos Chet Baker-Dimensionen erreicht. „I´ll be home for Christmas“ heißt der letzte Titel des sehr empfehlenswerten Albums – man sollte das wörtlich nehmen, und in Ruhe und Muße zu Hause diese wundervollen Aufnahmen anzuhören. Einer unserer Tips der Saison! Keine Frage: Fröhliche Weihnachten!
Beispielbild

Christmas Jazz Trio
Christmas Jazz

Martin Zobel  -  Flügelhorn
Andreas Polte -  Gitarre
Alexander Hopff  -  Klavier, Gesang

(P) + © 2001 Christmas Jazz Trio

Titel:
1. Leise rieselt der Schnee   4:15
2. The Christmas Song   4:55
3. Süßer die Glocken nie klingen 5:05
4. O Tannenbaum   3:46
5. The Little Boy That Santa Claus Forgot   2:36
6. The First Noël   3:59
7. Hark, The Herald Angels Sing 2:36
8. Stille Nacht   5:21
9. Morgen, Kinder wird´s was geben 3:43
10. I´ll Be Home For Christmas  3:04

Gesamtzeit:  41:15

Weitere Informationen unter:
www.jazz4you.de
www.andreas-polte.de.
www.jazz-cd-shop.com