Jimi Hendrix“s Jukebox

The Songs That Inspired The Man

von Sabine Kaufmann
Wurzeln

"Wenn ich frei wirke, dann nur, weil ich immer renne" (Jimi Hendrix)

Jimi Hendrix ist nur 28 Jahre alt geworden, nichtsdestoweniger ist er in seinem viel zu kurzen Leben zu einer Ikone und durch seinen frühen Tod zu einer Legende des Rock geworden. Ein großer Künstler an der akustischen Gitarre, anerkannt von Kollegen aus allen Lagern der populären Musik, des Folk und des Jazz und ein geschickter Spaßvogel an der E-Gitarre, auf der gleichzeitig mit den hohen Saiten Rückkopplungen erzeugen und auf den tieferen Akkorde zaubern konnte, ist er in die Geschichtsbücher der Rock- Musik eingegangen.

Chrome Dreams läßt Fans und Interessierte mit dem Album "Jimi Hendrix´ Jukebox - The Songs That Inspired The Man" in die Kinderstube des gleichermaßen exzentrischen, fleißigen und tragischen Stars schauen. Der Musikhistoriker und Autor Derek Barker hat 25 Stücke aus den Bereichen Pop, Rock, Folk, Blues und Jazz zusammengestellt, die für die musikalische Entwicklung des Ausnahmekünstlers Hendrix von grundlegender Bedeutung gewesen sind, sei es durch Konzerterlebnisse, Schallplatten oder persönliche Kontakte. Die Liste der Stücke reicht von Elvis Presleys Version des Carl Perkins Hits "Blue Suede Shoes", das sich auf Hendrix´ Album "In The West" wiederfindet, über Stücke des genialen Jazz- Trompeters Miles Davis ("Round Midnight" und "Sweet Sue Just You") bis zu Blues-Legenden wie John Lee Hooker, B.B. King und Muddy Waters. Die gesamte Liste sehen sie rechts.

Das der CD beigelegte Booklet ist mustergültig mit raren Fotos und Kurzanalysen Derek Barkers der ausgewählten Titel ausgestattet. Ihrer Bedeutung entsprechend ist den einflußreichsten Kollegen Eddie Jones, Johnny "Guitar" Watson, B.B. King, Howlin´ Wolf und Miles Davis besonders viel Raum gegeben worden. Die Lektüre des Booklets beim Anhören der sauber produzierten CD ist zu empfehlen, führt sie doch zu einem besseren Verständnis der Musik, Technik und Lebensauffassung Jimi Hendrix´, dessen Bemerkung "It´s funny the way most people love the dead. Once you are dead, you are made for life", aus dem Jahr 1968 das Booklet schließt.



    
Beispielbild


Jimi Hendrix´s Jukebox
The Songs That Inspired The Man

(P) + © 2007 Chrome Dreams

Titel:
1. Blue Suede Shoes - Elvis Presley
2. Long Tall Sally - Little Richard
3. Honky Tonk - Bill Doggett
4. Call It Stormy Monday - T-Bone
    Walker
5. Things That I Used To Do - Eddie
    Jones
6. Space Guitar - Young John Watson
7. Three Hours Past Midnight -  
    Johnny 'Guitar' Watson
8. Losing Hand - Ray Charles
9. Every Day I Have The Blues -
    B. B. King
10. Three O'Clock Blues - B. B. King
11. 'Round Midnight - Miles Davis
12. Catfish Blues - Robert Petway
13. Key To The Highway - 'Big' Bill
     Broonzy
14. Pretty Thing - Jimmy Reed
15. Race With The Devil - Gene
      Vincent
16. Moanin' At Midnight - Howlin' Wolf
17. Smokestack Lightnin' - Howlin'
      Wolf
18. No Money Down - Chuck Berry
19. Dust My Broom - Elmore James
20. Sweet Sue Just You - Miles Davis
21. Hoochie Koochie Man - Muddy
      Waters
22. Blueberry Hill - Fats Domino
23. Mother Told Me Not To Go -
      Earl King
24. Dimples - John Lee Hooker

25. Hound Dog - Big Mama Thornton

Gesamtzeit:  1:15:19

Weitere Informationen unter:
www.chromedreams.co.uk
www.in-akustik.com