Aktuelles aus der Kultur NRW - heute: B├╝hnengeschehen

Eine Kolumne

von Andreas Rehnolt

Foto © Frank Becker

Aktuelles aus der Kultur

Für die Musenblätter zusammengestellt

von Andreas Rehnolt

Thema heute: Bühnengeschehen



Uraufführung eines Theaterstücks nach Böll-Roman in Köln
 
Köln - "Wozuwozuwozu" lautet der Titel eines Theaterstücks nach Heinrich Bölls Roman "Billard um halbzehn", das am 18. April im Schauspielhaus Köln seine Uraufführung erleben wird. Die Handlung spielt am 6. September des Jahres 1958, dem Jahr, in dem die alte Kölner Oper am Habsburgerring abgerissen wurde und an dem im Grevenverlag Chargesheimers Buch "Unter Krahnenbäumen" mit einem Vorwort von Böll erschien. "Im zersplittert komponierten Roman Billard um halbzehn wächst über die Kriegswunden der kernzerbombten Stadt Köln ebenso langsam der Schorf, wie über die Wunden einer Familie von Architekten. Der Großvater baut die Abtei, der Sohn sprengt sie und der Enkel soll sie wiederaufbauen", hieß es im am Montag veröffentlichten Spielplan des Theaters für den Monat April. Böll wird nach Angaben der Bühne "heute geschmäht und zumeist mit Unbehagen gelesen". Die Vorwürfe an den Autor lauteten: "Trümmerliteratur und Moralapostelei." Für Regie, Bühne und Kostüme zeichnet in der Kölner Uraufführung Anna Viebrock verantwortlich. 
 
 
Theaterfestival "hellwach" für Kinder und Jugendliche ab 20. April
 
Hamm - Das diesjährige Internationale Theaterfestival für das junge Publikum findet vom 20. bis 27. April in Hamm, Bergkamen, Bönen, Erwitte, Lünen und Selm statt. Der Titel des Festivals lautet nach Angaben des Helios-Theaters in Hamm  "hellwach". Es handelt sich dabei um das einzige Festival für Kinder und Jugendliche in NRW, das eine solches ist auch eine internationale Ausrichtung habe, hieß es in der Mitteilung weiter. Das Helios-Theater bringt als Veranstalter herausragende Theaterkünstler aus Deutschland, Frankreich, Schottland, der Türkei und Marokko zusammen. Von Schauspiel über Objekttheater bis hin zum Schattenspiel reicht das Spektrum der Produktionen.
An den acht Festivaltagen stehen rund 30 Vorstellungen auf dem Programm. Zu sehen ist mit dem Stück "Das Dach" erstmals in Deutschland Kindertheater aus Marokko. Die jungen Theatermacher der Gruppe La Nouvelle Scene bringen das Leben auf Medinas Terrassendächern auf die Bühne. 

Redaktion: Frank Becker