Kein fragw├╝rdiger Einkauf

Carl Barks - "Onkel Dagobert 4"

von Frank Becker

© Disney
"Jetzt gibt´s keine Ausreden mehr,
jetzt müssen sie mich auf die Prominentenliste setzen."

(TGDD 9)



Fünf Pimpillionen
- entsetzlich!


Band 4 der Onkel Dagobert-Serie
bei Ehapa ist da - und kein
"Fragwürdiger Einkauf"


Dem unermüdlichen Schöpfergeist des Genius Carl Barks, seiner Liebe zur Phantastik und zum Spaß am hintersinnigen Detail ist es zu verdanken, daß auch dem verschworensten Barks-Fan wohl nie die Geschichten und das Vergnügen daran ausgehen. Eine der Kernfiguren des Entenhausener Universums ist Dagobert Duck, der reichste Mann, pardon: die reichste Ente der Welt. Ihm hat Barks zeitlebens immer neue Abenteuer um Kreuzer und Taler aufs Federkleid und den abgewetzten roten Mantel geschrieben und gezeichnet.
Grund genug für die Ehapa Comic Collection, Dagobert Duck (im Original Scrooge McDuck oder auch Uncle Scrooge) eine eigene Wiederveröffentlichungsreihe zu widmen. Die stützt sich auf die Reihenfolge der Erstveröffentlichungen im US-Comic-Magazin „Uncle Scrooge“, das von den 1950ern an neben den anderen Heft-Reihen wie „Walt Disney´s Comics and Stories“, „Mickey Mouse“ „Donald Duck“, „Donald Duck Adventures“ und Sonderserien wie „Huey, Dewey and Louie“ und „Gyro Gearloose“ erschien. Später gab es auch noch eine Reihe „Uncle Scrooge Adventures“. Aber das nur am Rande.
 
Mit ihrer jetzt in hochwertiger Aufmachung edierten Dagobert-Reihe legt die Ehapa Comic Collection die auch chronologisch vollständige Edition der federsträubenden Abenteuer Dagoberts vor, bei

© Disney
denen er selbstverständlich nicht ohne seinen Neffen, den Lebenskünstler Donald und wiederum dessen Neffen Tick, Trick und Track auskommt. Unverzichtbar die mehr als kongeniale Übersetzung durch die unerreichte deutsche Comic-Ikone und -Legende Dr. Erika Fuchs, der die enorme Popularität und Zitierfähigkeit Entenhausens hierzulande zu verdanken ist. Drei Bände sind bereits erschienen. Wir haben berichtet.

Die Herausgeber Wolf Stegmaier und Johnny A. Grote haben diesmal neben den Epen „Land unter der Erdkruste“, „Die Krone des Dschingis Khan“, „Das Kaffeeorakel“, „Der zweitreichste Mann der Welt“, „Katzenjammer“, „Reise in die Vergangenheit“ und „Fragwürdiger Einkauf“ auch wieder einige One-Pager, kürzere Geschichten und erstmals vier der göttlichen Daniel Düsentrieb-Comics (Gyro Gearloose) aufgenommen. Der Erfinder des eigentlich Unmöglichen - trat auch in den amerikanischen Onkel Dagobert-Heften auf. Mit dabei eine meiner liebsten: „Dem Ingeniör ist nichts zu schwör!“.
 
Da sollte der Kenner sogleich zugreifen, denn schöner und gültiger kann man eine solche historische Serie nicht gestalten. Weitere Bände sind bereits in Vorbereitung.

Carl Barks - Onkel Dagobert (4)
© 2010 Disney Enterprises, Inc., 168 Seiten, gebunden, durchweg farbig illustriert, Quellenverzeichnis, 24,95 € (D) - ISBN: 978-3-7704-3320-9

Ebenfalls erhältlich:
Weitere Informationen unter: www.ehapa-comic-collection.de und www.egmont-vg.de