Acht Produktionen beim Theatertreffen der Duisburger Akzente

Unter anderem kommen zwei Auff├╝hrungen des Burgtheaters Wien und eine Inszenierung des Deutschen Theaters Berlin

von Andreas Rehnolt
Acht Produktionen beim Theatertreffen
der Duisburger Akzente
 
Unter anderem kommen zwei Aufführungen des Burgtheaters Wien
und eine Inszenierung des Deutschen Theaters Berlin
 
Duisburg - Zwei Inszenierungen des Burgtheaters Wien und eine Produktion des Deutschen Theaters Berlin zählen zu den Höhepunkten des Theatertreffens im Rahmen des Kulturfestivals Akzente vom 22. Mai bis zum 3. Juni kommenden Jahres in Duisburg. Thema des Theatertreffens ist nach den Worten von Kulturdezernent Karl Janssen vom Montag: "Duisburg - Hafen der Kulturhauptstadt". Das Burgtheater Wien kommt mit "Immanuel Kant" von Thomas Bernhard in die Revierstadt. Das Stück spielt auf einem Ozeandampfer und wird entweder auf einer schwankenden oder aber einer schiefen Bühne inszeniert, kündigte der Künstlerische Leiter des Schauspiels, Michael Steindl an. Auch die zweite Produktion des Burgtheaters paßt zum Akzente-Thema. Gespielt wird William Shakespeares "Der Sturm" mit Schiffbruch und rettender Insel.
 
Das Deutsche Theater Berlin präsentiert bei der 33. Ausgabe des Theatertreffens in der Revierstadt "Die Möwe" von Anton Tschechow in der umjubelten Inszenierung des jüngst verstorbenen Jürgen Gosch und mit Schauspielern wie Corinna Harfouch, Meike Droste und Kathleen Morgeneyer. "Wir freuen uns über diese Inszenierung im Rahmen des Festivals. Ein Hafen ohne Möwe wäre auch kein Hafen", meinte Steindl in Anspielung auf das Motto des Theatertreffens. Insgesamt stehen acht Produktionen auf dem Programm, darunter auch eine Premiere und eine Uraufführung. Laut Janssen wird es im Rahmen des Theatertreffens insgesamt 17 Vorstellungen oder "30,5 Stunden bestes Sprechtheater" geben.
 
Die Hafen-Metapher schließt nach den Worten des Kulturdezernenten ein Doppeltes ein: "Zum einen spiegelt sie die Geborgenheit und das Zuhausesein in einem sicheren Hafen, zum anderen steht sie für Fernweh, Aufbruch, Unternehmenslust und Wagnis." Steindl freut sich auch auf die Produktion "An der Reling", die als "theatrale Hafen-Rundfahrt" im Opernfoyer stattfindet. An Bord sind unter anderem Siegfried Rauch und Horst Naumann, "Kapitän" und "Schiffsarzt" der MS-Deutschland, dem ZDF-Traumschiff Dienst tun. Sie singen und spielen Geschichten, Gedichte und Lieder rund um die Seefahrt, das Wasser, den Wind und die Sterne von Schiller, Goethe, Fontane, Kästner, Ringelnatz oder Hans-Albers.
 
Das gesamte Programm des Theatertreffens gibt es im Internet unter: www.theater-duisburg.de. Der Vorverkauf ist am Montag gestartet.