Fred Bertelmann

Der ewige Vagabund ist tot

von Frank Becker

Archiv Musenblätter


Der ewige Vagabund ist tot
 
Vor zwei Tagen starb Fred Bertelmann, einer der markantesten deutschen Schlagersänger der 1950er-1970er Jahre im Alter von 88 Jahren, nur wenige Wochen nach seinem Duo-Partner Chris Howland, eine Schlagerlegende wie er. Der ausgebildete Sänger mit dem sanften Bariton wurde ein Leben lang an seinem Million-Seller „Der lachende Vagabund“ gemessen, hatte in seiner vielseitigen Karriere als Schauspieler in heiteren Musikfilmen, Opernsänger und Fernsehstar jedoch viele andere Hits wie u.a. „Meine kleine süße Susi“, „Marie mit dem frechen Blick“, „Ich bin ja nur ein Troubadour“, „In Hamburg sind die Nächte lang“, „Aber dich gibt’s nur einmal für mich“ oder „Aber du heißt Pia“. Gemeinsam mit Chris Howland wurde „Der Dumme im Leben ist immer der Mann“ zu einem großen Erfolg. Fred Bertelmann gehörte wie Gerhard Wendland, René Carol, Rudi Schuricke, Bully Buhlan, Vico Torriani und Willy Hagara zu den Könnern eines aussterbenden Genres, war ein Gentleman und eleganter Bühnenstar.
 
Weitere Informationen finden sich hier:  http://www.fred-bertelmann.de/